Haftungsausschluss bei Arbeitsunfall

Haftungsausschluss bei Arbeitsunfall

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz — Az.: 4 Sa 389/16 — Urteil vom 20.12.2017

I. Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil des Arbeitsgerichts Kaiserslautern vom 5.7.2016–8 Ca 247/16 — wie folgt abgeändert:

Die Klage wird abgewiesen.

II. Die Berufung des Klägers wird zurückgewiesen.

III. Der Kläger hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

IV. Die Revision wird nicht zugelassen.

Tatbestand

Die Parteien streiten über einen Anspruch des Klägers auf Zahlung von Schmerzensgeld und Schadensersatz.

Der Kläger war bei der Beklagten zu 1., die ein Bauunternehmen betreibt, als Bauhelfer beschäftigt. Der Beklagte zu 2. ist der Geschäftsführer der Beklagten zu 1. Bei dem Beklagten zu 3. handelt es sich um einen bei der Beklagten zu 1. als Vorarbeiter beschäftigter Arbeitnehmer.

Am 18.05.2015 stürzte der Kläger beim Bau einer Garage und dem Aufbringen einer Fertigteildecke aus einer — von ihm behaupteten — Höhe von 3,40 Metern herunter und verletzte sich dabei schwer. Die Einzelheiten des Unfallhergangs sind zwischen den Parteien streitig. Der Kläger erlitt bei dem Unfall einen Berstungsspaltbruch am 12. […]

Weiter auf: https://www.arbeitsrechtsiegen.de/artikel/haftungsausschluss-bei-arbeitsunfall/

Urteile und Beiträge aus dem deutschen Recht. Mehr Infos auf: https://www.ra-kotz.de

Urteile und Beiträge aus dem deutschen Recht. Mehr Infos auf: https://www.ra-kotz.de